Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

Der Schollener Förderverein lud am Freitag zum traditionellen Spukfest ein.
(Schollener Förderverein, 02.11.2015)

Gegen 18 Uhr fanden sich die kleinen Spukgeister mit Begleitung ein. Gruselig geschminkt und verkleidet, zogen alle gemeinsam durch das Dorf. Begleitet wurden sie von der Feuerwehr. Am Sportplatz bereiteten die Mitglieder und Helfer des Fördervereins Bratwürste, Kürbissuppe sowie Kinderpunsch vor.

Gut gestärkt, hatten die Kinder Spaß bei Spielen. Sie bauten zusammen ein großes Spinnennetz. Hierzu wurde aus dem Publikum eine Spinne ausgewählt. Die Wahl fiel auf Lars Bendlin. Dieser musste sich in den Kreis der kleinen Spukgeister stellen, die dann mit Wollknäueln ein Netz um ihn herum spannen. Anschließend ging es in die etwas abgelegen aufgebaute Jurte. Hier wurden zuerst die Kleineren und später die Größeren von Märchenerzählerin Ulrike Henseler begrüßt. Im stimmungsvollen Ambiente spielte sie auf ihrem Akkordeon und erzählte gruselige Geschichten, wie die vom kleinen Jim, der abends nicht schlafen gehen wollte. Unter dem Dach des Sportplatzes wurde mit Kürbissen gekegelt. Hier hatten Melanie Bartsch und Sandra Ehlert alle Hände voll zu tun, die purzelnden Holzkegel immer wieder aufzustellen. Abgeräumt haben hier Annelie Wischer und Linus Bauz, die alle Kegel zu Fall brachten und neun Punkte erzielten. Einen Punkt weniger schaffte Ole Koch, der ebenfalls als einer der Sieger prämiert wurde. Beim Kürbisgewichtschätzen lagen gleich fünf Schätzer mit rund 5 Kilo richtig.

Während die Kinder spielten und tobten, machten es sich die Eltern an der Feuerschale gemütlich.

© Text und Foto: Sebastian Heinike

» zurück


 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 15.06.2012 | CMS Orpheus |  Heute ist der 25.11.2017  | 426035 Besucher