Schollene an der Havel
Willkommen in Schollene
  HOME  |  KONTAKT |  IMPRESSUM  
Anzeige

Der Mond kocht

Schollene liegt nun im Sternenpark
(Volksstimme, 05.04.2017)

Der brandenburgische Naturpark Westhavelland grenzt an die Seegemeinde Schollene, im September 2014 wurde hier der erste Sternenpark Deutschlands ins Leben gerufen. Die Schollener Gemeinderäte standen dem Projekt, was ihnen im Sommer des Vorjahres vorgestellt worden war, offen gegenüber.

Seit dem 25. März ist Schollene offizielles Mitglied im Sternenpark, wie auf einer Urkunde zu lesen ist. Diese wurde dem Ratsmitglied Stefan Koch in der Naturparkverwaltung in Havelaue vom Fördervereinsvorstand Jens Aasmann – zugleich Amtsleiter in Rhinow – überreicht. Auf der Schollener Ratssitzung übergab Stefan Koch jetzt das Dokument an den amtierenden Bürgermeister Sebastian Heinike.

Eine Auflage der Mitgliedsgemeinden ist die Eindämmung der „Lichtverschmutzung“. Damit wird die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen bezeichnet. Das kann man vermeiden, indem man Straßenlampen installiert, welche nur nach unten strahlen – was eigentlich üblich sein sollte.

Beobachtungsplatz einrichten?

Auch kam die Anfrage, ob nahe Schollene ein Beobachtungsplatz eingerichtet werden könne. Der Raue Berg sowie der Turm nahe Neuschollene kamen als Vorschläge.

Seit kurzem hat der Sternenpark einen neuen Internetauftritt: www.sternenpark-westhavelland.de

Der vollständige Artikel ist unter dem nachfolgenden Link zu lesen.

© Text und Foto: Ingo Freihorst

» www.volksstimme.de/lokal/havelberg/astrotourismus-schollene-liegt-nun-im-sternenpark

» zurück


 © 2008 -2015 Christian Koch - Büro f. Medien  | Letzte Aktualisierung am 15.06.2012 | CMS Orpheus |  Heute ist der 25.11.2017  | 426066 Besucher